© SG Bünde-Dünne 2020 Impressum & Datenschutz
SG Bünde-Dünne

Die Trainer haben das Wort

Landesliga Staffel 1

Dirk Bartz & Sven Pohlmann

Hallo liebe Zuschauer, Handballfreunde und Fans der SG Bünde-Dünne, das lange Warten hat ein Ende. Nach der unvorhergesehenen Corona-Pause öffnet die neue Handballsaison ihre Pforten. Hierzu möchten wir Euch recht herzlich begrüßen und wünschen uns eine spannende, abwechslungsreiche und vor allem reibungslose Saison 2020/2021. Bevor wir zum Ausblick auf die neue Spielzeit kommen, möchten wir jedoch ein paar Worte zur abgelaufenen Serie verlieren. Unsere 1. Mannschaft hat in der letzten Spielzeit ein Auf und Ab der Gefühle erlebt. Trotz dem wohl dominantesten Kader seit Jahren, legte unsere 1. Mannschaft einen völlig desolaten Start hin (vorletzter Tabellenplatz), welcher im November mit einem Trainerwechsel beantwortet wurde. Nachdem sich die Mannschaft schnell wieder gefangen hatte, zeigte sie durchweg starke Leistungen und offenbarte dabei das Potential des Teams. Dabei half nicht zuletzt eine durchweg positive Teamchemie, welche durch Raoul und Andi wieder in das Team eingehaucht wurde, sondern auch die gute Mischung zwischen jüngeren und erfahrenen Spielern. Mehr und mehr kam dabei auch der Spielwitz zurück, wodurch zunehmend auch individuelle, kollektive Lösungen gefunden wurden und durchaus attraktiver Handball gezeigt wurde. Leider wurde der Lauf der Mannschaft dann durch die Corona-Pandemie gestoppt und ganz Handballdeutschland stand still. Am Ende der abgebrochenen Serie stand ein völlig verdienter 6. Tabellenplatz. Eine beeindruckende Aufholjagd. Wenn wir die letzten 6 Monate einmal Revue passieren lassen, sehen wir, dass es bestimmt Wichtigeres gibt, als unseren schönen Sport. Nichtsdestotrotz haben wir ihn alle vermisst und sind heiß auf die neue Serie. Wir haben versucht, den Kader weitestgehend zu halten und gezielt an wichtigen Stellen durch erfahrene und junge Spieler zu ergänzen. Als Abgänge verzeichnen wir unser ehemaliges Torhütergespann Tobi Bekemeier und Maurice Groß (beide zum VFL Mennighüffen 1 und 2), Simon Harre (ebenfalls VFL Mennighüffen 2), Nico Mailänder (zum CVJM Rödinghausen) und Max Kühn (Ziel unbekannt). Für die vakante Torhüterposition konnten wir zum Glück schnellen und leistungsfähigen Ersatz in Person von Dennis Specht finden. Eigentlich sollte Dennis ein Gespann mit Niklas Stöver von der HSG Hüllhorst bilden, doch dieser sagte kurz vor der Vorbereitung kurzfristig ab. Bereits Anfang 2020 konnten wir Dennis Specht überzeugen sich der SGBD anzuschließen. Sein Gesicht mag daher der ein oder andere schon bei unseren letzten Spielen gesehen haben. Dennis ist ein charakterstarker, technisch überzeugender Torhüter. Er war jahrelang einer der stärksten Torhüter der Oberliga und zählt für uns immer noch zu den Besten seiner Zunft. Ihn zeichnet außerdem eine ungeheure Willens­stärke und Einsatzbereitschaft aus. Dennis wird sofort ein Eckpfeiler und Stütze dieses Teams sein. Sowohl leistungstechnisch als auch als Anführer und Richtungsgeber. Auf der AM-Position hat sich im letzten Jahr vor allem David Nobbe her­vorgespielt und teils starke Leistungen in der 2. Mannschaft abgerufen. Durch seinen unheimlichen Willen und seine schnellen Schlagwürfe hat sich David schnell ins Team gespielt und dieses auch mit getragen. Jannik Haller hat diese ebenfalls im zweiten Jahr hintereinander in der „Zwoten" bewiesen, wenn auch als komplett anderer Spielertyp. Beide werden zum Kader der 1. Mannschaft gehören, müssen sich jedoch im individuellen Angriffs- und Abwehrverhalten noch deutlich steigern. Das Potential und Talent bringen beide mit. Unsere Aufgabe wird es sein, dies aus den Spielern herauszukitzeln. Den Abgang von Simon Harre, konnten wir schnell durch Niklas Vogt ersetzen. Niklas war jahrelang Bestandteil der 1. Mannschaft und hatte sich eine kleine Pause gegönnt. Nun wird sich der schnelle Flügelflitzer wieder seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Tore werfen, widmen. Auf der Kreisläuferposition mussten wir leider den Abgang von Urgestein und Kapitän Nico Mailänder hinnehmen. Durch Christopher Fischer von der HSG Löhne- Obernbeck kommt ein Kreisläufer zu uns, der uns schon zu seiner Zeit in der 2. Mannschaft der HSG Löhne aufgefallen ist. Christopher bringt alles für einen angriffsstarken Kreisläufer mit, sowoh lim physischen Bereich als auch im Stellungsspiel. Christopher wird uns zusammen mit Ben bestimmt viel Freude bereiten. Mit Mika Dankert (berufliche Gründe), Max Kühn (private Gründe) und Niklas Stöver haben sich gleich 3 eingeplante Spieler für die kommende Saison leider kurz vor Vorbereitungsstart abgemeldet. Durch diese nicht eingeplanten Abgänge schon vor Beginn der Vorbereitung stehen wir natürlich nun nicht mehr so optimal da wie geplant. Der Kader hat immer noch die Qualität und Klasse guten Handball zu spielen, jedoch fehlen nun mit einem sehr wichtigen Nachwuchsspieler und dem einzigen Linkshänder im rechten Rückraum zwei wichtige Spieler, die sowohl die Breite und Tiefe der Mannschaft erheblich aufgewertet hätten. Die ungeplanten Abgänge und die ungewissen Zukunft, machen es natürlich schwer Aussagen über den Ausgang und Verlauf der kommenden Serie zu treffen. Unser Ziel ist es - wie auch schon in der 2. Mannschaft praktiziert- jeden Spieler individuell zu verbessern, die Neuzugänge und noch jungen Spieler wie Janis, Tom (Volvic), David, Jannik, Niklas und Marvin weiterzuentwickeln. Wir werden das Spielkonzept natürlich auf die Mannschaft zuschneiden. Jedoch sollen auch neue Elemente im Abwehr- und Angriffssystem etabliert werden, welche Zeit und Vertrauen brauchen, damit die Mannschaft diese aufnehmen kann. Führungsspieler wie Dennis Specht, Ben Schmidtpott, Tom-Niklas Koch oder Tobi Oevermann müssen diese Mannschaft führen und voran­treiben. Dahinter sollen sich die jungen Spieler weiter entwickeln und mehr und mehr Verantwortung tragen. Die neue Landesligastaffel nach Corona ist schwer einzuschätzen. Auf dem Papier sieht es zunächst nach einer leichteren Staffel aus, jedoch gibt es dieses Jahr sehr viele ungewisse Variablen, welche schwer messbar sind. Viele Mannschaften haben die Wildcard als Aufstiegschance wahrgenommen, Absteiger gab es hingegen nicht. Dazu kommt noch, dass die obigen 3 Mannschaften alle samt die Liga in Richtung Verbandsliga verlassen haben. Die Saison nach Corona wird eine Aufbausaison für viele Mannschaften sein, da es nicht genau abzusehen ist, wie sich die lange Pause auf das Leistungsniveau im physischen wie auch im handballerischen Bereich ausgewirkt hat. Daher werden wir uns einfach bestmöglich auf diese Herausforderung vorbereiten und dann sehen, was möglich ist. Ein weiteres, wichtiges Ziel ist die noch engere Verzahnung mit der 2. Mannschaft. Die neuen Trainer Stefan Dach und Frank Landwehr sind bekannte Gesichter im Verein und wir freuen uns sehr auf die Zu­sammenarbeit. Ein Dankeschön geht noch an unsere Zeitnehmer Katja Schweitzer, Jens-Uwe Deppendorf und Roger Erdbrügger, die uns in der letzten Saison immer unterstützt haben. Zu guter Letzt möchten wir uns bei allen Zuschauern, Sponsoren und Sympathisanten, vor allem aber bei den vielen Helfern, die Woche für Woche in der Halle stehen und das gesamte Gebilde zusammenhalten, bedanken. Eine spannende, neue Saison mit tollen Spielen, Siegen und viel Spaß an unserem großartigen Sport wünschen Euch Euer Trainerteam, Sven und Dirk