© SG Bünde-Dünne 2021 Impressum & Datenschutz
SG Bünde-Dünne

Der Trainer hat das Wort

mA-Jugend 2003/04

Sven Pohlmann

Liebe Zuschauer, Handballfreunde und Fans der SG Bünde-Dünne, Ich begrüße Euch recht herzlich zur neuen Saison 2021/2022 und wünsche uns allen eine erfolgreiche und vor allem sportlich souveräne Spielzeit. Hinter uns liegt ein, im Wesentlichen, nicht vorhandenes Handballjahr für unsere Jugendlichen. Ein Verlust, welche unsere Spieler erst einmal verkraften müssen, sowohl mental aus auch physisch. Dieser Verlust einer kompletten Spielzeit ist, im Hinblick auf eine individuelle Entwicklung gesehen, nicht zu kompensieren. Ein überaus schmerzhafter Aspekt der Pandemie, welche leider auch weiterhin unser aller Leben bestimmen wird. Ich durfte „recht kurzfristig" das Engagement des A-Jugend Trainers über­nehmen und habe daher bisher (Stand Juli 2021) recht wenig Eindrücke gewinnen können. Einstellung, Motivation, aber auch die nötige Gelassenheit und der Spaß am Training, stimmen jedoch und machen dadurch meine Arbeit deutlich leichter. Meine Aufgabe ist es, den Spielern schnellstmöglich wieder den Spaß an unserer tollen Sportart zu vermitteln und aufzuzeigen, dass wir weiterhin perspektivisch ein Verein sind, welcher junge Spieler individuell und im Kollektiv fördern kann und sich das ebenso auf seine Aufgabenliste geschrieben hat. Der quantitativ recht dünn besetzte Kader wird in seinem Trainings- und Spieltrieb von Spielern unserer B-Jugend um das Trainergespann Thomas Brauer und Lars Bonus unterstützt. Eine tolle Möglichkeit, Jahrgangsübergreifend trainieren zu können. Mit der engeren Verzahnung zwischen B- und A-Jugend, 1. sowie 2. Herrenmannschaft werden wir weiterhin versuchen jungen Spielern eine Perspektive und die Möglichkeit zu geben, sich in höheren Alters- wie auch Spielklassen zu beweisen und zu messen. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe das Traineramt der A-Jugend zu über­nehmen und gehe, trotz dem eher kleinen Kader, durchaus optimistisch in die kommende Serie. Eine Hauptaufgabe wird in der individuellen Weiterentwicklung der Spieler bestehen, um so die Brücke zum Übergang in den Seniorenbereich zu schlagen. Ich wünsche uns eine spannende, verletzungsfreie und souveräne Spiel­zeit 2021 /2022. Euer Sven Pohlmann