© SG Bünde-Dünne 2020 Impressum & Datenschutz
SG Bünde-Dünne

Die Trainer haben das Wort

wC-Jugend Kreisliga Süd OW Jg. 2006/07

Lukas Klebe & Jan Burdich

Auf in Runde zwei - eine weitere Saison liegt nun in der Vergangenheit und erneut sitze ich hier und muss ein paar ansprechende Worte finden. Normalerweise nach all den Jahren im Trainerdasein kein Problem, doch bekanntlich waren die letzten Monate etwas anders. Trotz all der Besonderheiten, wie immer erst der Blick auf die abgelaufene Spielzeit. Mit 16 Spielerinnen gestartet, mit zwölf beendet und gefühlt zu jeder Zeit mindestens zwei Verletzte (ob dies nur auf die Spieler zutrifft oder mal wieder auf den Trainer sei mal dahingestellt). Also eine ganz normale Saison, wie man sie in der Jugend kennt. Aber was will man machen? In der C-Jugend trennt sich bekanntlich die Spreu vom Weizen. Das bedeutet nicht, dass ich diese Entwicklung gut heiße, aber es ist eine, an der sich nicht viel ändern lässt. An dieser Stelle geht mein Dank deshalb noch einmal besonders an unsere B­Jugend, die trotz einer genauso engen Mannschaftsaufstellung oft noch zwei spielberechtigte Spielerinnen an uns abgetreten hat. Die Saison wurde am Ende auf dem fünften Tabellenplatz abgeschlossen, wobei der letzte Spieltag nicht mehr ausgetragen wurde. Tabellarisch wurden also alle Ziele erreicht. Auf diese Leistungen lässt sich in Zukunft aufbauen. Der Ablauf der nächsten Saison liegt zwar zum jetzigen Zeitpunkt noch in den Sternen, nicht aber unsere Mannschaftszusammenstellung. Der Kern des Teams bleibt zum Glück weiterhin erhalten und es ist nur mit wenigen Änderungen zu rechnen. Damit ist der wichtigste Grundstein für die kommenden Entwicklungen gelegt, denn nur mit einem funktionierenden Team lassen sich Erfolge feiern. Wenn es um Erfolg geht, ist natürlich nicht nur ein sportlich gutes Abschneiden gemeint. Ich hoffe vor allem, dass der Zusammenhalt in der Mannschaft weiterhin so stark bleibt, denn nur gemeinsam macht Hand­ball Spaß. Umso essentieller also, dass wir gemeinsam die Corona-Krise überstehen und uns so langsam wieder der Normalität annähern können. Nicht nur das regelmäßige Training oder die Spiele fehlten während der langen Pause enorm. Besonders die Mannschaft, die man sonst mehrmals wöchentlich um sich hatte und das Gemeinschaftsgefühl sind doch die Gründe, weshalb wir unseren Sport alle so vermisst haben. Deshalb auch an dieser Stelle nochmal das Versprechen, dass die Saisonabschlussfeier nachgeholt wird. Zum Schluss geht mein Dank noch einmal an alle Eltern, die uns im letzten Jahr unterstützt haben. Ob nun im Catering-Bereich, beim Trikots waschen oder auch nur als Unterstützung von der Tribüne. Wir hoffen, wir können nächste Saison weiterhin auf euch zählen.